Sourcing

Was wir können

IT-Sourcing – warum alles selber machen?

“Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet” — das gilt im Privatleben ebenso wie im IT-Outsourcing.

Den richtigen Partner finden und kooperativ und vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Ob globale Organisation, agile Teams oder öffentliche Ausschreibungen, die Formen und Anforderungen von Sourcings sind so mannigfaltig wie die Aufgaben der IT.
Digitale Geschäftsmodelle und Agilität erfordern ein schlagkräftiges Netzwerk an externen IT-Providern. Providerbeziehungen sollen jedoch keine Belastung darstellen, sondern den eigenen Kompetenzen den Freiraum schaffen, den Sie verdienen.
Für Ihre IT-Organisation gilt es, die eigene Position zu sichern und die Kontrolle über Produkt- und Prozessinnovationen zu behalten.

Strategisches IT-Sourcing - schon heute an morgen denken

Auch wenn sich die Welt immer schneller dreht, Anforderungen immer volatiler werden und Herausforderungen größer gilt es eine Basis zu schaffen, auf welcher all dies gelingt.

Das strategische IT-Sourcing betrachtet das hier und jetzt mit einem möglichst konkreten Blick nach vorne. Gemeinsam werden z. B. die folgenden Fragestellungen beantwortet: 
Welche Leistungen genau sollen wir bei externen Providern beziehen? 
Soll nur der Applikationsbetrieb oder gar die ganze agile Entwicklung vergeben werden? 
Wie müssen diese Leistungen konkret geschnitten sein? 
Welche Provider passen zu uns? 
Wie schreiben wir Leistungen aus? 
Wie gestalten wir Provider-Verträge, sodass wir im „Driver Seat“ bleiben? 
Wie regeln wir den Exit oder aber auch die Erweiterung von Leistungen?
Das strategische IT-Sourcing bietet zudem die Möglichkeit, Services neu aufzubauen oder zu strukturieren oder auch zu verändern, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Wie sieht der Aufbau einer IT-Sourcing-Strategie aus?

Basis einer IT-Sourcing-Strategie bildet zunächst einmal die Erfassung und Bewertung der Ausgangssituation: 

Welche Teile des Service-Lebenszyklus sind heute an einen Dienstleister vergeben? 
Welche Rahmenbedingungen bilden die Leitplanken für das Sourcing? 
Gibt es Einschränkungen in der Beschaffung von Leistungen, z. B. durch Vergabevorschriften wie SektVO, anwendbare Konzernregelungen oder andere Regelungen? 
Müssen Compliance-Vorgaben im Rahmen des Sourcings und ggf. Shorings von Leistungen beachtet werden? 
Wie steht es um Nachhaltigkeit beim Sourcing?
Durch eine intensive Analyse, verschiedene erprobte Methoden und vor allem Erfahrung lassen sich die Eckpfeiler einer soliden Sourcing-Strategie festlegen.

An diesen entlang lässt sich das Zielbild für jedes Leistungselement definieren. Aus dem Abgleich von Zielbild und Ist-Situation lässt sich dann der Weg zum Zielbild (= IT-Sourcing-Strategie) genau beschreiben.

Selber machen vs. IT-Sourcing - und warum ist es wichtig?

IT-Sourcing ermöglicht es, die eigenen Ressourcen des Unternehmens auf die Kernkompetenzen zu konzentrieren. Wir kennen die Herausforderungen auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, gestiegenen Kompetenzanforderungen und auch Kostendruck – IT-Sourcing kann ein wesentlicher Baustein für das IT-Risikomanagement sein.
Es gibt durchaus Provider, die IT-Leistungen kosteneffizienter oder in einer höheren Qualität bereitstellen können als das eigene Unternehmen. Dieses liegt vor allem an der Skalierung von Services und teilweise des Shorings der Leistungserbringung.

Leistungen, die durch die IT erbracht werden, können so noch genauer auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Die Qualität und Zufriedenheit steigt durch den Fokus auf das Wesentliche und Kosten nachvollziehbar gemanaged werden.

Sourcing – Brauche ich nicht... oder doch?

IT-Sourcing bietet sich vor allem dann an, wenn die eigene Organisation nicht ressourcenstark ist oder die geforderte Kompetenz innehält. Ein möglicher Treiber ist auch, wenn die IT-Leistungen nicht in der gewünschten Qualität bereitgestellt werden können.

Kosteneinsparungen in einem Sourcing der zweiten Generation lassen sich gut realisieren.
Innovationen, wenn es schon lange Ideen gibt, aber niemanden der sie umsetzt, auch hier kann strategisches Sourcing helfen.

Wie steht es um die Kosten eines Sourcings?

Die Durchführung eines umfassenden Sourcings, und dann auch noch begleitet, sieht zuerst nach einem hohen Aufwand aus: Pauschale Aussagen sind unseriös. Einer der Bestimmungsfaktor ist die Rolle des Beraters – ob als Prozessführer oder Mentor – die den Grad des Aufwands des Beraters bestimmt.

Mit aufwandsbestimmend ist sicherlich auch der Scope des geplanten Sourcings gemeint – geht es um ein Full-Outsourcing und Umbau der IT oder soll nur ein kleiner IT-Service durch den Markt erbracht werden?

Eines jedoch lässt sich feststellen: Die Kosten liegen weit unter dem Mehrwert den ein idealer Sourcing-Prozess und die damit generierten Vorteile erzeugt werden.

Und dann? – So gelingt der Wechsel zum neuen Dienstleister

Die meisten schrecken auf, wenn es um das Thema Transition oder gar Transformation geht. Dieses muss jedoch nicht sein. Eine gut geplante, schon in die Vergabe integrierte, Transition oder auch Transformation muss keine Kopfschmerzen verursachen.

Gemeinsam werden Fragen wie z. B. 
Wer übernimmt das Transition-Management? 
Gibt es Schmerzpunkte, welche strategisch und operativ beachtet werden müssen? 
Welches Verrechnungsmodel passt zu der Transition? 
Wie gehen wir mit Minderleistungen um? 
Gibt es Möglichkeiten schlechte Erfahrungen zu vermeiden?
beantwortet.

MINDEIGHT und Sourcing – ein Herz und eine Seele

Was macht die Einzigartigkeit der Begleitung durch MINDEIGHT aus?

Nach einem jahrelang erprobten Vorgehensmodel wird das Sourcing optimal auf Sie angepasst. Dieses Vorgehen, das immer wieder um neue Erfahrungen ergänzt wird, ermöglicht ein schlankes Vorgehen und ist in der Tiefe variabel.

Unter anderem ist das Vorgehen auch in öffentlichen Vergaben langjährig erprobt, umfassende Templates und Standards – die ergänzt um Kennzahlen aus unserer Benchmark-Datenbank – bilden eine belastbare Bewertungsbasis für die Auswahl der Dienstleister.

Breite Erfahrungsbasis aus einer Vielzahl von Projekten im Bereich IT-Sourcing und die Betrachtung vom Service Design bis hin zur Transition machen unsere Leistung so wertvoll.

Mehr als 1/3 der Anzahl der Jahre an Erfahrung aller Berater in MINDEIGHT kommen aus dem Sourcing – Sourcing ist nicht nur irgendein Thema, sondern gehört zum Kern von MINDEIGHT.